Acquacotta di Moggiona

 

 Die Zutaten (für 4 Personen):

 

 1/2 kg altbackenes Brot

 

1/2 kg Tomaten

 

geriebener Parmesan

 

1/2 kg Zwiebeln

 

150 gr Salami

1 Glas Brühe (Würfel)

 

Olivenöl, Salz, zerkleinerte Pfefferschote (oder als Pulver)

 

 So müßte es gelingen:

 

die Zwiebeln grob zerschneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anrösten, Tomaten, Pfefferschote, die Salami in Stückchen geschnitten dazu geben, etwas Salz und die Brühe, einige Minuten ziehen lassen. In einem anderen Gefäß das in Scheiben geschnittene Brot, und dieses reichlich mit Parmesan bestreuen, darüber den Inhalt der Pfanne gießen und für zirka 1/4 std. in den vorgeheizten Backofen (200°) schieben.

 

 Guten Appetit!


 

Zuppa di fagioli saporita

 

Würzige Bohnensuppe

 

 Die Zutaten:

 

 Bohnen, möglichst 'Borlotti' (Dose 200 gr/250 gr)

 

2 Salbeiblätter

 

100 gr Speck

 

1 Zwiebel

 

2 reife Tomaten

 

2 Knoblauchzehen

 

30 gr Tomatenpüree

 

200 gr altbackenes Brot

 

Olivenöl, etwas Petersilie, Pfefferschoten in Pulverform, Salz, Pfeffer und einen halben Brühwürfel mit 300 ml Wasser

 

 So müßte es gelingen:

 

In einer Pfanne mit etwas Olivenöl die klein geschnittene Knoblauchzehe und die Salbeiblätter kurz anbraten, die zwei gepellten Tomaten hinzufügen, und nach 2 Minuten die Bohnen dazu geben und zur Seite stellen. In einem anderen Gefäß, mit einem Hauch Olivenöl, den in Würfel geschittenen Speck anbräunen und die kleingehackte 2. Knoblauchzehe, die Zwiebel und Petersilie hinzufügen, einige Male umrühren und das Tomatenpüree mit eineäm 1/2 Glas Wasser dazufügen. Den Inhalt der ersten Pfanne mit den Bohnen (auch die Bohnenflüssigkeit), Tomaten, Knoblauch durch eine Gemüsepresse geben und alles zusammen in einen Topf füllen, noch mit 300 ml Wasser auffüllen, dazu 1/2 Brühwürfel, Pfefferschotenpulver, Pfeffer (vorsichtig mit Salz) und  Brühwürfel. Das Ganze nochmal kurz auf kochen lassen, zirka 3 Minuten. Das Brot in Würfel schneiden und in der Pfanne mit etwas Olivenöl, goldbraun rösten. Die Suppe auf die Teller füllen und die Brotwürfel darüber streuen.

 

 Guten Appetit!


 

La Panzanella

 

 Die Zutaten (für 4 Personen):

 

 750 gr trockenes Weißbrot

 

2 große, rote Zwiebeln

 

4 Salat Tomaten

 

2 Selleriestangen

 

1 Gurke

 

20/25 Basilikumblätter

 

Olivenöl (ca. 1/2 Tasse)

 

4 Eßlöffel Zitronensaft und etwas geriebene Zitronenschale

 

Salz und Pfeffer

 

 So müßte es gelingen:

 

 Das Brot in kleine Stücken brechen, in Wasser einweichen, ausdrücken und zerbröseln, Gurke, Sellerie und Tomaten in Stücken schneiden, die Basilikumblätter klein zupfen (nicht schneiden, sonst verlieren sie an Aroma!) alles vermischen, Pfeffer (frisch mit der Pfeffermühle), Salz, Zitronensaft, Olivenöl und die geriebene, Zitronenschale. Vor dem Verzehr 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Dieses ist das Grundrezept, welches man aber je nach Geschmack, z. B. mit gekochten Eiern, Thunfisch oder auch gewürfeltem Kochschinken anreichern kann. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, jeder kann sich seine persönliche 'Panzanella' zusammenstellen.

 

 Guten Appetit!


 

Reis mit Artischocken

 

 Die Zutaten:

 

 12 junge Artischocken

 

Der Saft einer Zitrone

 

40 gr. Butter, 6 Eßlöffel Olivenöl

 

Salz u. Pfeffer

 

350 gr. Reis, 1 l. vegetarische Brühe (Würfel)

 

50 gr. geriebenen Parmesan

 

 So müßte es gelingen:

 

 Den Zitronensaft in eine mittelgroße Schüssel geben und bis zur Hälfte mit Wasser auffüllen. Die Artischocken putzen (die harten Blätter entfernen und die Spitzen abschneiden, den Stiel säubern) dann in Streifen geschnitten in die Flüssigkeit legen, so bleiden sie für einige Stunden frisch u. verfärben sich nicht schwarz. Kurz vor der Zubereitung, die Artischocken in einem Sieb abtropfen lassen. In einer Kasserolle die Butter und das Olivenöl zusammen mit den Artischocken zugedeckt für ca. 10 Min. dünsten, zwischendurch mit einem Holzlöffel umrühren, nun den Reis hinein, mit den Artischocken gut vermischen. Danach 3/4 l. der Brühe dazugießen u. bei mäßiger Hitze u. öfterem Umrühren, 'al dente' garen, sollte der Reis zu trocken werden, den Rest warmer Brühe dazu fügen, nun Pfeffer hinein u. vorsichtig mit dem Salz, welches ja schon in der Brühe vorhanden ist, nun den Parmesan darüber streuen und servieren.

 

Guten Appetit!


 

Spaghetti mit Knoblauch, Öl u. Pfefferschote

 

 Die Zutaten:

 

 400 gr. Spaghetti

 

3 Knoblauchzehen

 

ca. 8 Eßlöffel Olivenöl (Extra Vergine)

 

1 Bund Petersilie

 

1 Pfefferschote

 

So müßte es gelingen:

 

 Die Spaghetti 'al dente' kochen. In der Zwischenzeit den klein geschnitenen Knoblauch in dem Öl goldgelb dünsten, dann die Petersilie und Pfefferschote ebenfalls feingeschnitten, hinzufügen und mit dem Knoblauch vermischen. Die Spaghetti abgießen, in eine Schüssel füllen und das aromatisierte  Olivenöl darüber geben (je nach Geschmack, kann Parmesan darüber gerieben werden). Ein schnell zubereitetes, einfaches Gericht, aus der Maremma (Toskana) stammend eine Region, die bis in die 30ziger Jahre des 20. Jh. von Sümpfen durchzogen war u. in der die Malaria herrschte-daher hieß es 'Maremma amara (bitter)'. Die Landwirte erfanden notgedrungen, diese frugale aber wohlschmeckende Mahlzeit mit ihren örtlichen Produkten: Korn für die Spaghetti und Öl von ihren Oliven. Heute ist die Maremma eine Landschaft, in der eine reiche. Agrikultur auf dem fruchtbaren Boden betrieben wird.

 

 Guten Appetit!


Commenti: 0