Valisèt Pontremolesi

 

 Die Zutaten:

 

 8 Kalbfleisch Medaillon

 

200 gr mageres Hackfleisch

 

80 gr geriebenen Parmesan

 

2 Eier

 

1 Knoblauchzehe

 

einige Stengel Petersilie

 

1/2 Glas Brühe (Würfel)

 

Olivenöl, Muskatnuß, Salz, Pfeffer

 

1 Glas Weißwein

 

 So müßte es gelingen:

 

 Das Hackfleisch gut mit den Eiern, Parmesan, etwas geriebene Muskatnuß, Salz und Pfeffer vermischen. Die Fleischeiben klopfen, mit dem Gemisch belegen, 'Kofferförmig' zuklappen und mit einem Zahnstocher befestigen. In einer Pfanne 8 Eßlöffel Olivenöl geben, Knoblauch und die Petersilie feinhacken, kurz andünsten und die Fleischpäckchen vorsichtig dazulegen, einige Male wenden, bis sie angebräunt sind, dann mit dem Wein ablöschen. Sowie er verdampft ist, die  Brühe hinzufügen, abdecken und zirka 15/20 Minuten dünsten lassen.

 

Guten Appetit!


 

Wildschwein alla Toscana

 

 Die Zutaten für das Marinieren:

 

 1 lt. Wasser u. 1 Glas Weinessig

 

1 Zweig Rosmarin

 

6 Salbeiblätter

 

10 Wachholderbeeren (zerquetschen)

 

4 Lorbeerblätter

 

 

 

Die noch gefrorenen Fleischstücke zusammen mit den Gewürzkräutern u. der angegebenen Flüssigkeit, in einem Gefäß deponieren u. zugedeckt, an einem kühlen Ort (ca. 12°) für 24 Std. ruhen lassen.

 

 Die Zutaten für das Kochen:

 

 1 kg Wildschweinstücke aus der Tiefkühltruhe!

 

1 Fenchelknolle

 

1 mittelgroße Zwiebel

 

1 mittelgroße Karotte

 

3 Knoblauchzehen

 

1 Rosmarinzweig

 

2 Gläser Rotwein

 

1/2 Brühwürfel

 

Salz, Pfeffer, Muskatnuß

 

 So müßte es gelingen:

 

 In einen Schmortopf: 3 Eßlöffel Olivenöl, 30 gr. Butter, das kleingeschnittene Gemüse, Knoblauch u. Rosmarin hinzufügen und andünsten, dann das marinierte, abgetrocknete Fleisch dazu. Nach dem Verdünsten der Flüßigkeit, salzen u. pfeffern, mit dem Wein auffüllen. Je nach Resistenz, für ca. 2 Std. langsam schmoren lassen, zwischendurch warme Brühe (Würfel) hinzu gießen. Das Fleisch heraus nehmen und den Fond durch ein Sieb streichen, 1 Butterröllchen hinein u. Muskatnuß darüberreiben. Sollte die Soße zu flüssig sein, etwas Mehl streuen. Fleisch in die Soße legen u. warm servieren.

 

 (Der Aufwand lohnt sich!)

 

 Guten Appetit!


 

Ossibuchi

Kalbshaxe in Scheiben

 

 Die Zutaten:

 

 4-6 große Beinscheiben, ca. 2 cm dick

 

1 Zwiebel

 

2 Karotten

 

2 Selleriestangen

 

1 Zweig Rosmarin

 

1/2 Bund Petersilie

 

5 Eßlöffel Olivenöl

 

1/2 l. Rotwein, 2  Eßlöffel Tomatenmark

 

Salz u. Pfeffer

 

 So müßte es gelingen:

 

Die Zwiebel, Karotten, Sellerie, Rosmarin u. Petersilie grob zerhacken u. mit den gesalzenen, gepfefferten Fleischscheiben in eine Kasserolle (möglichst aus Kupfer oder Terracotta) mit dem erhitzten Olivenöl geben u. auf beiden Seiten braun anbraten. Mit einem Glas Rotwein ablöschen u. bei kleiner Flamme, zugedeckt, langsam schmoren lassen, damit das Fleisch nicht ansetzt u. nach u. nach etwas Rotwein hinzu fügen u. des öfteren die Kasserolle bewegen. Das Schmoren dauert ungefähr 2 Stunden. 20 Minuten vor der Garzeit (das Fleisch darf sich nicht vom Knochen lösen!), Tomaten mark mit Wein vermischen und in die Kasserolle geben, nochmals ca. 5 Min. durchziehen lassen. Als Beilage eignen sich gut Bandnudeln.

 

 Guten Appetit!


 

Schweinelende im Backofen

 

 Die Zutaten:

 

 ca. 1,5-2 kg. Schweinelende mit Knochen

 

10 Rosmarin zweige

 

8 große Knoblauchzehen

 

10 Salbeiblätter

 

1 Eßlöffel frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer

 

8 Eßlöffel Olivenöl

 

1 kg Kartoffeln

 

Salz

 

 

So müßte es gelingen:

 

 Den Knoblauch, Rosmarin u. Salbei sehr klein hacken, mit Salz u. Pfeffer vermischen und in ungefähr 12 Einschnitte drücken, die mit einem spitzen Messer in das Fleisch gemacht wurden. Die so zubereitete Schweinelende in einem Schmortiegel bei 160° in den vorgeheizten Backofen stellen, für etwa 60 Minuten, zwischendurch mit dem Olivenöl bestreichen. Nach Ablauf der angebenen Zeit, die Temperatur auf 180° erhöhen und die geschälten, in Spalten geschnittenen. Kartoffeln (mit dem übrig gebliebenen Olivenöl) in den Saft des Fleisches legen, und während die Lende die richtige Bräune erhält, die Kartoffeln des öfteren mit einem Holzlöffel um drehen, wenn auch diese eine goldgelbe Farbe angenommen haben, nach ungefähr 30 Min. das Fleisch vom Knochen lösen u. in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, die Kartoffeln rundherum garnieren u. heiß servieren.

 

 Guten Appetit!


Pollo all'arrabbiata

 

Die Zutaten:

 

 1 ca. 1 1/2 Kg. schweres, junges Huhn

 

2 Karotten

 

3 Knoblauchzehen

 

2 Selleriestangen

 

1 große Zwiebel

 

6  Eßlöffel Olivenöl

 

1/4 l. Rotwein

 

1 Stengel Oregano

 

1 Pfefferschote

 

5  Eßlöffel Tomatenmark

 

1 Bund Petersilie

 

Salz u. Pfeffer

 

 So müßte es gelingen:

 

 Das Huhn in Stücke zerteilen, waschen, abtrocknen und mit Öl in einer Pfanne (möglichst Gußeisen) kurz anbraten, salzen u. pfeffern und goldgelb braten, dann die Hälfte des Rotweins dazu u. das Ganze in eine Kasserole (aus Terracotta) umfüllen Nun kommen noch das Tomatenmark, die grob geschnittene Petersilie u. der Stengel Oregano (auch Blättchen) mit hinein und dann in den vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit, den Rest Rotwein und die sehr kleingehackte Pfefferschote (Pulver tut es auch) dazu, in der Kasserolle serviren.

 

 Guten Appetit!


 

Huhn mit schwarzen Oliven

 

 Die Zutaten:

 

 1 junges Huhn, ca. 1 1/2 Kg. Schwer

 

1 große Zwiebel

 

2 Knoblauchzehen

 

2 Zweige Rosmarin

 

3 Eßlöffel Mehl

 

6 Eßlöffel Olivenöl

 

1 Glas Weißwein

 

2 Eßlöffel Weinessig

 

1 Tasse kleine, schwarze Oliven

 

Salz u. Pfeffer

 

 So müßte es gelingen:

 

 Das Huhn in Stücke schneiden, waschen, abtrocknen, mit Salz u. Pfeffer einreiben und mit Mehl besteuben. Die Zwiebel in Scheiben zerschneiden, 1 Knoblauchzehe und die Hälfte des Rosmarin grob zerhacken und mit den Fleischstücken im Olivenöl goldgelb anbraten, danach den Wein hinzugeben und in einer Kasserolle bei langsamer Flamme, unbedeckt, etwa eine Stunde schmoren lassen. Kurz vor der Garzeit, den Rest des Knoblauch und Rosmarin kleingeschnitten mit dem Essig vermischen, die Oliven ebenfalls hinzufügen und alles zusammen noch ein paar Minuten dünsten lassenheiß servieren.

 

 Guten Appetit!


Kommentare: 0